Patientenschulungen

Patientenschulungen

Patientenschulung scheint leicht durchzuführen zu sein, aber nur schwer auf einem guten Niveau.

 

Patienten, die besser informiert sind, sind im Allgemeinen erfolgreicher im Umgang mit gesundheitsrelevanten Entscheidungen und halten ihre Medikationspläne besser ein.

 

Förderung der Patientenkompetenz und Selbstmanagement finden zunehmend Beachtung. Auch das Bundesministerium für Gesundheit hat darauf reagiert und in Kooperation mit Akteuren im Gesundheitswesen den Aktionsplan zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit in Deutschland erarbeitet.

 

Als ein Ziel der Patientenschulung gilt es die Lebensqualität der Betroffenen chronischer Krankheiten zu verbessern, durch gezielte Förderung von Compliance, Selbstmanagement und Eigenverantwortlichem Handeln (Empowerment).

 

 

Unser Schulungsangebot richtet sich an Patient/-innen (Erwachsene und Kinder) und Angehörige

 

 

Nach aktuellstem Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse bietet die HGA - Gesundhetisakademie folgende Charakteristika von hochqualitativen Patientenschulungsprogrammen an:

 

  1. Unsere Schulungen basieren auf einer Bewertung des Lernbedarfs und den Hindernissen beim Befolgen des ärztlichen Anweisungen.
  2. Teilnehmende Patienten werden aktiv am Schulungsprogramm teilnehmen.
  3. Unsere Schulungen fokussieren sich darauf, was der Patient zu tun hat und nicht nur, was der Patient wissen sollte.
  4. Wir wenden eine Kombination verschiedener Schulungsmethoden an. Diese besteht aus Unterricht, Beratung, Instruktionshilfen, Diskussionen mit sich ebenbürtigen Patienten und Verhaltensmodifikationstechniken.
  5. Unsere Patientenschulungen erfolgen individualisiert. Jeder Patient lernt sich selbst kritisch zu betrachten.
  6. Instruktionshilfen und Medien dienen als Ergänzung; nicht um das persönliche Annähern an den Patienten zu ersetzen.
  7. Familienangehörige und Freunde werden sehr gerne involviert.

 

Patientenschulungen können von den gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen des § 43 Nr. 3 SGB V für ambulante Rehabilitation auf Antrag übernommen werden. Die Übernahme der Kosten ist immer eine Einzelfallentscheidung der jeweiligen Kasse. Derzeit handhaben die Kassen ihre Bescheide sehr unterschiedlich!

Bitte stellen Sie vor dem Kurs den Antrag bei Ihrer Kasse. Bezüglich der Unterlagen zur Antragsstellung helfen wir Ihnen gerne weiter!

 

Unser Schulungsangebot:

 

Diabetes Schulungen

Koronare Herzkrankheit

Rheumatische Erkrankungen

Tumorerkrankungen

Anaphylaxieschulung

Chronische Hauterkrankungen, Neurodermitis

Fibromyalgie Syndrom

Antikoagulationsmanagement

Arthrose oder Endoprothesen

Chronische Lungenerkrankungen (mit Sauerstofflangzeittherapie bei COPD, Lungenfibrose, Lungenemphysem, schwerem Asthma bronchiale, und weitere Erkrankungen der Lunge)

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

ICF-basierte Patientenschulung - Schlaganfall

 

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf