HGA Gesundheitsakademie Hessen

Mit den Abteilungen:

Die Antwort auf diese Frage kann je nach Land oder Region unterschiedlich sein, da die Ausbildung und Berufsbezeichnungen im Rettungsdienst von den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen und Regelungen abhängen. Grundsätzlich kann der Rettungssanitäter in einigen Ländern als eine abgeschlossene Berufsausbildung betrachtet werden, während es in anderen Ländern als eine qualifizierende Berufsausbildung oder Ausbildung auf mittlerer Ebene eingestuft wird.

Hier sind einige Beispiele, wie die Ausbildung zum Rettungssanitäter in verschiedenen Ländern eingestuft werden kann:

  1. Deutschland: In Deutschland ist die Ausbildung zum Rettungssanitäter eine staatlich anerkannte und abgeschlossene Berufsausbildung. Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel etwa drei bis vier Monate und schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Rettungssanitäter können nach erfolgreichem Abschluss in verschiedenen Bereichen des Rettungsdienstes, wie dem Notfallrettungsdienst oder dem Krankentransport, tätig sein.
  2. Österreich: In Österreich ist die Ausbildung zum Rettungssanitäter ebenfalls eine abgeschlossene Berufsausbildung. Die Ausbildung dauert etwa vier Monate und schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Rettungssanitäter arbeiten im Rettungsdienst und unterstützen das Rettungsteam bei medizinischen Notfällen.
  3. Schweiz: In der Schweiz ist die Ausbildung zum Rettungssanitäter eine qualifizierende Berufsausbildung, die in der Regel etwa sechs Monate dauert. Rettungssanitäter können nach Abschluss der Ausbildung im Rettungsdienst oder im Krankentransport arbeiten.