HGA Gesundheitsakademie Hessen

Hygieneschulung

(Betriebliche-Corona-Ansprechpartner)

Die Hygieneschulung Grundlagen der Hygiene und Infektionsprävention ist ein umfassender Kurs, der darauf abzielt, Teilnehmer mit den wesentlichen Kenntnissen und Fähigkeiten in Bezug auf Hygienepraktiken und Infektionskontrolle vertraut zu machen. 

 

Der Kurs umfasst die Themengebiete:

 

  • Grundlegende Prinzipien der Hygiene: die Bedeutung von Hygiene, ihre Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit und die rechtlichen Anforderungen an Hygienestandards.
  • Infektionsquellen und -übertragung: Verständnis der verschiedenen Arten von Infektionen, Infektionsquellen und der Mechanismen, durch die Infektionen übertragen werden können.
  • Persönliche Hygiene: Richtiges Händewaschen, Sauberkeitsgewohnheiten, Schutzkleidung und andere Maßnahmen zur persönlichen Hygiene.
  • Reinigung und Desinfektion: Richtige Reinigungs- und Desinfektionstechniken, Auswahl geeigneter Reinigungsprodukte und deren sichere Anwendung.
  • Lebensmittelsicherheit: Prinzipien der Lebensmittelsicherheit, sichere Lebensmittelhandhabung, Lagerung und Zubereitung, Vermeidung von Lebensmittelkontamination.
  • Infektionskontrolle in spezifischen Umgebungen: Spezifische Maßnahmen zur Infektionskontrolle in Bereichen wie Gesundheitswesen, Gastronomie, Schulen, Kindertagesstätten und anderen relevanten Arbeitsumgebungen.
  • Hygienebewusstsein und Best Practices: Förderung eines bewussten hygienischen Verhaltens, Sensibilisierung für potenzielle Risiken und Entwicklung bewährter Praktiken zur Infektionsprävention.

 

Der Kurs ist eine Kombination aus theoretischem Unterricht, Fallstudien, praktischen Übungen und Diskussionen. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihr erworbenes Wissen anzuwenden und praktische Fähigkeiten in einer simulierten Umgebung zu entwickeln. Am Ende des Kurses erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat, das ihre erfolgreiche Teilnahme und ihr Verständnis der Hygienegrundlagen bescheinigt.

Praktische Übungen

Die Grundlagen

Abschlüsse

Kontaktanfrage

für weitere Informationen und Anmeldung

    Fördermöglichkeiten

    Dieser Kurs ist AZAV zertifiziert und kann zum Beispiel über

    • die Bundesagentur für Arbeit
    • das Jobcenter
    • die Deutsche Rentenversicherung

    übernommen werden.

    Weiter Fördermöglichkeiten erhalten Sie über das

    Bundesministerium für Bildung und Forschung

    Zertifizierungen

    Hygieneschulung

    Interesse oder Fragen?

    Gerne beantworten Ihnen alle offenen Fragen. 

    FAQ und Informationen

    • Wie oft muss man eine hygieneschulung machen?

      Die Häufigkeit, wie oft eine Hygieneschulung durchgeführt werden muss, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise dem Tätigkeitsbereich, den gesetzlichen Bestimmungen und den Richtlinien der jeweiligen Branche oder Institution. Im Allgemeinen sind regelmäßige Hygieneschulungen jedoch von großer Bedeutung, um die Hygienestandards aufrechtzuerhalten und das Risiko von Infektionen und Krankheitsübertragungen zu minimieren.

      Hier sind einige typische Beispiele für die Häufigkeit von Hygieneschulungen in verschiedenen Bereichen:

      1. Medizinische Einrichtungen: In Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeheimen ist es üblich, dass das medizinische Personal, einschließlich Ärzte, Pflegekräfte und medizinische Assistenten, regelmäßig Hygieneschulungen absolviert. Die genauen Intervalle können je nach Land und Einrichtung variieren, aber jährliche oder halbjährliche Schulungen sind üblich.
      2. Lebensmittelindustrie: Mitarbeiter in der Lebensmittelverarbeitung, -herstellung und -ausgabe müssen ebenfalls regelmäßig in Lebensmittelhygiene geschult werden. In der Lebensmittelbranche sind Schulungen im Abstand von etwa ein bis zwei Jahren üblich.
      3. Gastronomie: In Restaurants, Cafés und ähnlichen Einrichtungen ist es wichtig, dass das Personal regelmäßig in den Bereichen Lebensmittelhygiene und Lebensmittelsicherheit geschult wird. Schulungen können alle ein bis zwei Jahre empfohlen werden.
      4. Öffentliche Einrichtungen und Bildungseinrichtungen: In Schulen, Kindergärten und anderen öffentlichen Einrichtungen ist es ratsam, das Personal, insbesondere das Küchenpersonal und die Betreuer, regelmäßig in Hygienemaßnahmen zu schulen, um die Gesundheit und Sicherheit der Kinder zu gewährleisten.